Jossatal-Schule

Jossgrund

Unsere Projekte 2019

 

Kunstprojekt der beiden 4. Klassen

Im Kunstunterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der beiden vierten. Klassen der Jossatal-Schule mit dem New-Yorker Künstler „Keith Haring“ (1958-1990).

Dieser wollte mit seinen Bildern ein breites Publikum ansprechen. Er zeichnete einfache Formen und Figuren ohne Gesichter, um damit Gefühle wie Liebe, Glück, Angst und Hoffnung möglichst direkt und klar auszudrücken.

Durch diese bildnerisch einfachen Darstellungen wurden die Schüler zu eigenen Motiven angeregt. Nach einigen Entwürfen und Bewegungs-skizzen erhielten sie von ihrer Kunstlehrerin, B. Cyrus-Blume, Keilrahmen und konnten sich kreativ entfalten. Dass die Schüler von dieser Zeichenart sehr motiviert waren, beweisen ihre interessanten und farbenfrohe „Kunstwerke“.

 

 

Herbstprojekt der Klassen 4a und 4b

Ausgangspunkt dieses Projekts war die Idee aus Naturmaterialien herbstliche Schaukästen, sogenannte Diorahmen, anzufertigen. Zur Umsetzung dieser Idee wurde alles gesammelt, was der Herbst zu bieten hat. Die Schüler gingen voll Elan an die Arbeit und zeigten sich sehr ideenreich. So entstanden in Gruppenarbeit aus der Fülle der Materialien bald Menschen mit Maiskörpern und Eichelköpfen, Schiffe aus Rinde mit Blättersegeln, Marktstände mit köstlichen Naturfrüchten in Walnussschalen, ein Helikopter aus einem Riesenzapfen samt Pilot und Landeplatz, Waldpanoramen mit Kastanienhirsch und Hochsitz, idyllische Grillplätze und sogar ein Traktor mit einem Anhänger voll Kartoffelsäcken.

Es war eine sehr intensive und überaus gelungene Aktion, bei der alle mit Freude und Ausdauer werkelten und viel Geschick und Kreativität bewiesen.

 

 

Die Jossgründer Schüler springen Seil – „Skipping Hearts“ an der Jossatal-Schule

Am Mittwoch, 4.09.2019, gerieten die Jossgründer Schüler beim „Rope Skipping“ kräftig ins Schwitzen.

Die Jossatal- Schule nahm an dem Workshop „Skipping Hearts Basic“ unter der Leitung von Aiko Peter teil. „Skipping Hearts“ ist ein Projekt der Deutschen Herzstiftung und möchte den natürlichen Bewegungsdrang von Kindern fördern. Dazu wird ein Training im Bereich Rope Skipping (sportliche Form des Seilspringens) angeboten. Rope Skipping eignet sich hervorragend, um Kindern eine gute sportmotorische Basis zu vermitteln. Im Team werden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und das Rhythmusgefühl verbessert. Des Weiteren können Kinder durch das Skipping Hearts- Programm etwas über ihr eigenes Herz erfahren.

Die Klassen 3a und 3b der Jossatal-Schule fanden sich am Mittwoch um 9.55 Uhr in der Turnhalle ein, um gemeinsam mit ihren Sportlehrerinnen Margit Grauel und Stephanie Noll ihre Fähigkeiten beim Seilspringen zu verbessern. In den folgenden zwei Schulstunden wurde kräftig Seil gesprungen. Die Drittklässler übten einige Kunststücke allein, zu zweit oder in einer Gruppe ein, um den anderen Schülern und Eltern das Gelernte zu zeigen. Nach der Vorführung bot die Workshopleiterin Aiko Peter allen Grundschülern die Möglichkeit, „Rope Skipping“ selbst auszuprobieren. Sie hatte dazu genügend Seile mitgebracht. Sofort stürzten sich die Jungen und Mädchen auf die Sportgeräte und hüpften fröhlich durch die Halle. Auch einige Eltern und Lehrer schnappten sich Seile und sprangen mit.

Geschwitzt, aber motiviert und zufrieden verließen alle Beteiligten die Turnhalle.

 

 

Einschulung am 13.08.2019

Am 13. August war für 28 Schülerinnen und Schüler der erste Schultag an der Jossatal-Schule. Sie und Ihre Familien wurden von Rektorin Stephanie Noll herzlich willkommen geheißen. Ein buntes Programm aus Lied-,Tanz-, Schauspiel- und Flötenbeiträgen bereicherte die Einschulungsfeier.

 

 

Monet Projekt

Die Kinder der 4. Klassen malten die Seerosen des Künstlers Claude Monet.

 

 

Kochtag der Klasse 3a

Am Mittwoch, dem 29.5.2019 erlebte die Klasse 3a mit ihrer Klassenlehrerin, Frau Cyrus-Blume, Unterricht der besonderen Art, denn es stand ein Koch-Projekt auf dem Plan. Nachdem nochmals besprochen wurde, worauf bei der Arbeit in der Küche und im Umgang mit Lebensmittel besonders geachtet werden sollte ging es endlich los, also ans Kochen.

Für das geplante Menue wurden vier Gruppen gebildet:

1. Gruppe – bunter Salat mit Joghurt-Dressing

2. Gruppe – echte selbstgemachte Tomatensoße

3. Gruppe – Spaghettis und Pfefferminz-Melisse-Tee

4. Gruppe – Erdbeer-Tiramisu in Dessertgläsern serviert

Die Schülerinnen und Schüler gingen mit Eifer an die Arbeit, zeigten in den Gruppen guten Teamgeist und machten dabei wichtige Erfahrungen. Als dann alles fertig war, kam der spannende Moment: „Schmeckt unser selbst zubereitetes Essen auch?“

Die leeren Schüsseln und Teller bewiesen, dass alles gut gelungen war und sehr lecker schmeckte. Satt und zufrieden gingen die Kinder nach Hause und hatten sicher viel zu erzählen.

 

 

Zeitungsprojekt der 4. Klassen

In den letzten zwei Wochen erhielten die beiden vierten Klassen täglich die GNZ und erarbeiteten damit ein eigenes Zeitungs-Portfolio.

Sie erforschten, wie die Zeitung aufgebaut ist, lasen interessante Berichte und entdeckten bekannte Personen, den Wetterbericht und schrieben selbst Anzeigen.

 

 

Ausflug zum Frankfurter Zoo

Bei herrlichem Sommerwetter sind die Klassen 2a/2b am Dienstag, 4.06.2019, in den Zoo-Frankfurt gefahren. Die Klasse 2b nahm an einer Löwen-und Tigerführung teil. Die Klasse 2a besuchte eine Robbenführung. Danach spielten und frühstückten beide Klassen auf dem Spielplatz. Anschließend machten die Klassen einen Rundgang durch den Zoo. Dabei waren die Gorillas besonders spannend. Der "Silberrücken", der Anführer der Gorillagruppe, zeigte uns mit seiner Körperhaltung sehr deutlich, wer hier der Chef ist. Die Kinder waren besonders beeindruckt von einer Gorillamutter, die ihr Kind auf dem Rücken trug. Auch die lebhaften Erdmännchen fanden große Begeisterung bei den Schülerinnen und Schülern. Aber natürlich durfte auch ein Besuch bei den Giraffen und den Pinguinen nicht fehlen. Beeindruckt bewunderten die Kinder das neugestaltete Pinguingehege und beobachteten interessiert das Schwimmverhalten der Tiere unter Wasser.

Im Streichelzoo hatten die Kinder die Möglichkeit mit kleinen und großen Ziegen auf Tuchfühlung zu gehen. Am Ende stöberten beide Klassen noch im Zooshop. Dabei fand das ein oder andere Kuscheltier einen neuen Besitzer und durfte mit uns die Heimfahrt in den Jossgrund antreten.

Die Kinder haben nach dem Zoobesuch eigene Texte zu Ihren Erlebnissen verfasst:

 

Ausflug zum Flughafen FFM und auf die Saalburg

Die Klassen 4a und 4b waren mit ihren Lehrerinnen Frau Dannappel und Frau Pfeifer am 9.4.2019 am Flughafen in Frankfurt und anschließend noch auf der Saalburg.

 

Projekttage an der Jossatal-Schule

An der Jossatal-Schule fanden vom 27.03.2019 – 29.03.2019 die jährlichen Projekttage statt.
Für die Kinder gab es 7 verschiedene Projekte die wir hier vorstellen möchten:

- Yoga und Bewegung (Frau Wenzel)

- Rund ums Papier (Frau Habicht)

- Der Regenwurm (Frau Pfeifer)

- Lavendel (Frau Dannappel / Frau Birkler)

- Golf am Golfplatz Bad Orb/Lettgenbrunn

- „Bei Maus zu Haus“ - Miniaturräume gestalten und einrichten (Frau Cyrus-Blume)

- Stationstheater (Athena Schreiber / Frau Albrecht)

Am letzten Tag wurden die Projektergebnisse in der vierten Stunde den Eltern präsentiert. Die Eltern konnten durch die Schule gehen und sich über die verschiedenen Projekte informieren. In der Turnhalle zeigte die Yuga-Gruppe verschiedene Übungen und in der Aula wurde um 11.00 Uhr der Krimi von Thaeterpädagogin Athena Schreiber und Frau Albrecht aufgeführt.

 

Projekttage: Yoga und Bewegung

In der Turnhalle der Jossatal-Schule fand das Projekt „Yoga und Bewegung“ bei Frau Wenzel statt. Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen konnten ausgerüstet mit Isomatte und bequemer Kleidung an Hand von Geschichten und Bildern Yogaübungen erlernen. Außerdem wurden Achtsamkeits-und Atemübungen durchgeführt, um den eigenen Körper besser erspüren zu können.

 

Projekttage: Rund ums Papier

Im Klassenraum der 1b fand das Projekt „Rund ums Papier“ bei Frau Habicht statt. Hier konnten die Kinder handlungsorientiert entdecken, wie Papier hergestellt wird. Mit Hilfe großer Plastikwannen und Schöpfrahmen erstellten die Schülerinnen und Schüler aus altem Papier neue und individuell gestaltete Papiere. Außerdem konnten sie sich auch kreativ mit Papier auseinandersetzen, indem sie Fische aus Pappmaché anfertigten oder Kugelbahnen aus Papier bauten.

 

Projekttage: Der Regenwurm

Im Klassenraum der 4a fand das Projekt „Der Regenwurm – Mehr als nur ein Wurm in der Erde“ statt. Die Kinder bauten zunächst eigene Regenwurm-Beobachtungsgläser mit verschiedenen Erdschichten. Anschließend wurden die Bewohner im Schulgarten gesammelt und zogen in die neuen Behausungen ein. Auch eine große Wurmkiste wurde gebaut und bunt bemalt. Nun konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lupen die Aktivitäten ihrer neuen Haustiere beobachten und ihr Wissen über den Regenwurm handlungsorientiert erweitern.

 

Projekttage: Lavendel

Kennt ihr das auch, dass ihr einfach nicht einschlafen könnt?

Die Lösung dieses Problems fand man während der Projekttage im Klassenraum der 4b. Dort fand das Projekt „Lavendel“ unter der Leitung von Frau Dannappel und Frau Birkler statt. Die Kinder erfuhren einiges über die Wirkung von Lavendel im Alltag. Die Schülerinnen und Schüler nähten Lavendelsäckchen, füllten diese mit echten getrockneten Lavendelblüten und verzierten sie nach ihrem eigenen Geschmack. Außerdem wurden noch Lavendel- Badebomben hergestellt.

 

Projekttage: Schnupperkurs "Golf"

Auf dem Golfplatz in Lettgenbrunn/Villbach fand unter der Leitung von Frau Grauel der „Schnupperkurs „Golf“ statt. Dort konnten die Dritt-und Viertklässler ihre ersten Abschläge auf der Driving Ranch üben und lernten das „Pitchen“ und Putten“ mit verschiedenen Golfschlägern. Vereinsmitglieder des Golfclubs betreuten ehrenamtlich die Projektgruppe und gaben engagiert ihr Wissen an die Kinder weiter. Abschließend erhielt jeder Projektteilnehmer eine Urkunde, ein kleines Geschenk und einen Gutschein für einen Schnuppertag am Golfplatz in Lettgenbrunn.

 

Projekttage: "Bei Maus zu Haus" -Miniaturraume gestalten und einrichten

Im Werkraum gestalteten einige Dritt-und Viertklässler unter der Leitung von Frau Cyrus-Blume Miniaturräume zu dem Bilderbuch „Bei Maus zu Haus“ von Norbert Landa. Dort wird beschrieben, wie es sich die Familie Maus gemütlich macht. Aus gesammelten Alltagsgegenständen bastelten die Schülerinnen und Schüler eigene Zimmer. Entstanden sind gemütlich und stilvoll eingerichtete Miniaturräume.

 

Projekttage: Stationstheater

In der Aula der Jossatal-Schule wurde Theater gespielt. Theaterpädagogin Athena Schreiber und Ivana Albrecht probten mit den Erst-und Zweitklässlern für einen Krimi. Ausgerüstet mit Kappen und Lupen krochen die kleinen Detektive durch die Aula und suchten eifrig den Täter, der die Müsliriegel von Hausmeister Müller gestohlen hatte.

 

Ausflug zum Stadttheater Fulda

Im Stadttheater Fulda am 4.2.2019 schaute sich die gesamte Josstal-Schule das Theaterstück "Das Dschungelbuch" an.

 

"Leben in Eis und Schnee"

Die Klassen 4a und 4b der Jossatal-Schule führten unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Dannappel und Frau Pfeifer ein fächerübergreifendes Projekt zum Thema „Leben in Eis und Schnee“ in den Fächern Sachunterricht und Kunst durch.

Im Sachunterricht erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einer Werkstattarbeit das Leben der Inuit und erfuhren einiges über die arktische und antarktische Tierwelt. Eine der wichtigsten Erkenntnisse hierbei war, dass Pinguine und Eisbären sich niemals über den Weg laufen können. Im Kunstunterricht wurden hierzu passend die entsprechenden Tiere mit Kreide gezeichnet. Iglus entstanden aus Marshmallows, die Inuits bekamen eine Kapuze aus Pralinenförmchen und die Eisschollen wurden aus Styropor gebrochen. In den typischen Eisfarben entstanden mit Wasserfarben die Eisberge. Die aus Scherenschnitten geschnittenen Schneeflocken vollendeten das Wandbild.